Trikora

 

Sonderexpedition: MT. Trikora, Baliem Valley, und Paradiesvögel

29.04.17 - 13.05.17

 

(15 Tage/ 14 Nächte) ab/ bis Denpasar, Bali

EUR 3.290,-- pro Person im 1/2 Doppelzimmer/-Zelt

EUR    350,-- Einzelzimmerzuschlag

 

Der Mount Trikora (ca. 4.730 Meter, früher: Mount Wilhelmina) liegt im östlichen Teil des Jayawijaya-Gebirges im Hochland von Papua. Er gehörte früher zu den seven second summits und ist deshalb auch international in Bergsteigerkreisen von Bedeutung. Zu den klassischen seven summits hingegen gehört die Carstensz Pyramide (4.884 Meter), die nur etwa 100km Luftlinie in westlicher Richtung entfernt steht und sowohl geomorphologisch wie optisch als großer Bruder des Trikora angesehen werden kann.

In einer langen aber gut machbaren Tour, wollen wir von Indonesiens höchstem See, Habema, zum Trikora gelangen. Davor und danach verbringen wir interessante Tage im Baliem Valley, bei den hier lebenden Dani und Lani, mit denen wir unter anderem ein imposantes Schweinefest veranstalten. Am Schluss der Reise besuchen wir außerdem einen Vogelpark an der Nordküste, einem Gebiet mit vielen Paradiesvogelarten.

Reise-Highlights: Baliem-Tal, Habema See, mehrtägiges Trekking in absolut unberührter Natur, Gipfel des Trikora, Schweinefest, Paradiesvögel.

 

 

 

 

 



Nachfolgend das geplante Tagesprogramm dieser Tour:

 

29.04.17

Ankunft in Denpasar, Bali (internationale Flüge können auf Wunsch dazu gebucht werden). Abholung durch unseren Mitarbeiter und Transfer in unser Partnerhotel Ida in Kuta, Bali. Klassisches, balinesisches Hotel 5 Minuten vom Kuta Beach entfernt. Später am Abend, gegen Mitternacht, erneut Transfer zum Flughafen für Garuda Flug nach Jayapura (Abflug gegen 01:45 Uhr morgens).

 

 

30.04.17

Morgens Ankunft in Jayapura und direkt Weiterflug nach Wamena. Nach Ankunft, Besuch des lokalen Marktes von Wamena und Mittagessen. Danach Transfer in das The Baliem Valley Resort, Abendessen im Resort.

 

 

01.05.17

Morgens Fahrt über Wamena in das südliche Baliem-Tal. Bei der Ortschaft Sogogmo, etwa 3 Kilometer vor Kurima, ist die Strasse zu Ende. Hier beginnt unsere Wanderung entlang des mächtigen Baliem-Flusses. Zunächst überqueren wir eine urige Hängebrücke über den hier wild dahintosenden Baliem. Weiter geht es durch romantische Dani-Siedlungen mit terrassierten Feldanlagen und wilden Zuckerrohrhainen. Immer haben wir einen herrlichen Blick über den Fluss und das enge Tal. Gegen Mittag erreichen wir den Kirchplatz von Seinma, wo wir in herrlicher Landschaft unser Picknick-Lunch einnehmen. Vor Kurima überqueren wir abermals eine wildromantische Hängebrücke und bevor wir unser Fahrzeug erreichen, müssen noch einige kleine Seitentäler überwunden werden. Viele einmalige Fotomotive begegnen uns heute. Am späten Nachmittag erreichen wir wieder das Resort.

 

 

 

02.05.17

BEGINN TRIKORA: Am Morgen ca. 3-stündige Fahrt zum Habbema See in 3.200 Meter Höhe. Essen, Ausrüstung und Träger für die nächsten Tage sind dabei. Auf der Fahrt passieren wir sämtliche Vegetationszonen des äquatorialen Neuguinea. Die teilweise savannenartige Landschaft des weiten Baliem-Talgrundes geht über in gigantische Bergnebel- und Bergregenwälder mit monströsen Farnbäumen und Schraubenpalmen. Die Urwaldriesen sind überwuchert mit Moosen, Flechten und Schlingpflanzen. Eine absolut einzigartige Flora. Der Habema-See liegt inmitten eines ausgedehnten Hochmoores, umgeben von märchenhaften Wiesen voller Zwergzypressen, Farnbäumchen, Rhododendron, und unzähligen Orchideenarten. Diese einmalige Vegetation wird uns die nächsten Tage begleiten. Bei guten Wetter gibt es hier bereits einen grandiosen Blick auf den Gipfel des Mount Trikora. Nach Ankunft in der Nähe des Sees, noch kurze 2-stündige Wanderung bis zum Zeltlager.

 

 

 

03.05.17

 

Voller Tag Trekking durch unberührte Täler voller Baumfarne bis zur Somalak Höhle. Am Fuße der Höhle werden die Zelte aufgeschlagen. Diese geräumige Höhle bietet unserer gesamten Mannschaft ausreichen Platz zum Schlafen und Kochen, sowie Schutz vor Regen. Die Höhle wurde erstmals im Jahr 1905 von der Lorentz-Expedition als Basislager über etliche Wochen benutzt und ist seitdem wichtige Station für alle Expeditionen zum Trikora-Massiv.

 

 

 

 

04.05.17

 

Heute ist Zeit, 2-3 stündiges Trekking zum Basislager in ca. 4.100 Meter Höhe. Die meisten Träger bleiben zurück in der Höhle, nur ein paar begleiten uns. Schon von hier aus hat man bei günstigem Wetter einen unvergesslichen Blick über weite Teile des zentralen Hochlandes, sowie das Baliem-Tal in der Ferne.

 

 

05.05.17

Heute starten wir schon vor dem Morgengrauen zur Besteigung des  Trikora. Gleich zu Beginn ist ein steile Graswand zu überwinden, wahrscheinlich der schwierigste Abschnitt des heutigen Tages. Der weitere Weg zum und über den Grat ist recht einfach aber braucht Zeit, nach ca. 5 Stunden sollten wir den Gipfelgrat erreicht haben. Die Besteigung des höchsten Felssporns in der Gipfelregion jedoch ist schwierig und nur mit professioneller Ausrüstung machbar. Vormittags ist das Wetter meistens gut, gegen Mittag ziehen dann oft Regenwolken auf. Je nach Wetterlage kann auf dem Rückweg ein kleiner Umweg zu einem alten Flugzeugwrack gelaufen werden. Am späten Nachmittag sind wir wieder zurück im Basislager wo wir uns am Feuer aufwärmen.

 

 

06.05.17

Zum Mittagessen wollen wir zurück an der Höhle sein. Nach kurzer Rast sammeln wir die restlichen Träger ein und laufen noch ein Stück weiter bis zum heutigen Zeltlager in einem kleinen Tal voller Baumfarne.

 

 

07.06.17

Voller Tag Trekking zurück zum Habema See. Zeltlager an geeigneter Stelle.

 

 

08.05.17

Heute wollen wir gegen Mittag zurück am See und der Straße sein. Hier werden wir mit Fahrzeugen abgeholt und zurück ins Resort gefahren. Die erste heiße Dusche und ein ausgiebiges Abendessen im The Baliem Valley Resort erwarten uns.

 

 

09.05.17

Schweinefest. Ganztägiges traditionelles „pig-festival“ in einem urigen Dani-Weiler innerhalb des Resortgeländes oder in der Jiwika-Region. Viele geschmückte Dani-Stammesleute in traditioneller Bekleidung werden an diesem Fest teilnehmen. Solche Kochfeste mit heißen Steinen und Erdgruben sind das wohl interessanteste Erlebnis jeder Neuguinea-Reise. Foto- und Filmfreunde kommen heute voll auf ihre Kosten! Die Einmaligkeit solcher Kochfeste lässt sich mit Worten nur schwer beschreiben, man muss sie mit eigenen Augen gesehen und erlebt haben. Das Mittagessen wird im Festweiler als Picknick-Lunch eingenommen. Selbstverständlich kann jeder Gast auch anschließend direkt aus der traditionellen Kochgrube probieren. Das frisch gegarte Schweinefleisch und die Süßkartoffeln schmecken prima! Am späten Nachmittag wieder zurück zum Resort.

 

 

10.05.17

Salzquelle, Kurulu-Mumie, traditionelle Dani-Weiler. Morgens einstündige Fahrt nach Jiwika im mittleren Baliem-Tal. Start einer etwa einstündigen Wanderung bergauf (ca. 300 Höhenmeter) durch einen herrlichen Bergregenwald zur traditionellen Salzquelle des Dani-Stammes. Einheimische Frauen in Stammestracht begleiten uns. Sie werden die altüberlieferte Technik der Salzgewinnung demonstrieren. Nach dem Abstieg nehmen wir unser Picknick-Lunch am Fuß des Berges ein. Gemeinsam wandern wir dann zum nahen Kurulu-Weiler. Hier gibt es eine uralte Mumie des berühmten Dugum-Clans zu bewundern. Anschließend zeigen uns die Frauen, wie die mitgebrachte Salzsole weiterverarbeitet wird. In der Nachbarschaft sehen wir noch weitere malerisch-urige Dani-Gehöfte. Überall bieten die freundlichen Papuas traditionelles Kunsthandwerk, Waffen und allerlei Kuriositäten zum Kauf an. Am Nachmittag Rückfahrt zum Resort.

 

 

11.05.17

 

Morgens Transfer vom Resort nach Wamena, Flug nach Jayapura. Gleich nach der Ankunft, Fahrt nach Nimbokrang (ca. 1,5 Stunden) in ein einfaches Gasthaus mit angegliedertem Vogelschutzgebiet. Der Besitzer des Gasthauses und Ornithologe, Herr Jamil, ist weltweit geschätzt für seine geführten Touren zu den Paradiesvögeln. Nach kleinem Mittagessen, zubereitet von der Frau des Hauses, geht es am frühen Nachmittag direkt in den Wald zu einer ersten Vogeltour. Die Wege sind einfach, viel wichtiger ist etwas Geduld. Im hiesigen Wald lassen sich mehrere Paradiesvogelarten gut beobachten, darunter der Kleine Paradiesvogel („Lesser BoP“), der Königsparadiesvogel („King BoP“) und der 12-Faden Paradiesvogel („12 Wire BoP“). Männliche Paradiesvögel suchen fast täglich ihre festen Bäume auf, um mit ihrem Gesang Weibchen anzulocken. Die Wahrscheinlichkeit, Paradiesvögel beim Singen und Tanzen zu beobachten ist hoch. Später Abendessen im Gasthaus. Das Gasthaus verfügt über 4 Doppelzimmer mit getrennten Betten und 2 großen, sauberen Badezimmern, die sich von den Gästen geteilt werden. 

 

 

12.05.17

Am sehr frühen Morgen geht es noch einmal in den Wald für weitere Vogelbeobachtungen. Der frühe Morgen ist hierfür die beste Tageszeit und neben den Paradiesvögeln sind viele weitere Vogelarten aktiv. Am Mittag verabschieden wir uns von unseren Gastgebern und fahren direkt weiter zum Sentani-See für eine Bootstour mit Besuch der Künstlerinsel Asei. Am Nachmittag Transfer in das Hotel Grand Allison „Travellers“ in Sentani, Abendessen.

 

 

13.05.17

Am morgen Transfer zum Flughafen für den Rückflug nach Denpasar, Bali mit Garuda Indonesia. Ankunft in Bali am frühen Nachmittag gegen 13:45 Uhr. Transfer in unser Partnerhotel Ida oder direkt Weiterflug nach Hause.

 

 

14.05.17

(Falls keine Abreise am Vortag, Transfer zum Flughafen für Ihren individuellen Weiterflug.)

 

 

Schwierigkeitsgrad ***

 

Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen (maximal 10 Personen)

 

______________________________________________________________________________________________________________________

______________________________________________________________________________________________________________________

 

Im Reisepreis enthalten:  
- Inlandsflüge in Indonesien mit Garuda Indonesia (Denpasar - Jayapura - Denpasar)  
- Inlandsflüge in Papua mit Air Trigana (Jayapura - Wamena - Jayapura)  
- Internationale Reiseleitung (deutsch-/englischsprachig)  
- Begleitmannschaft aus Wamena (Koch etc.)  
- Vollverpflegung  
- Programm wie beschrieben  
- Reisegenehmigung (Surat Jalan + Lorentz Nationalpark)  
- Ausrüstung (Zelte, Koch- und Essgeschirr/ KEINE Schlafmatten/-säcke!)  
- Transfers  
- 1-2x Übernachtung Hotel Ida, Kuta/Bali (inkl. Frühstück)  
- 5x Übernachtung THE BALIEM VALLEY RESORT (Vollpension)  
- 1x Übernachtung Gasthaus Vogelpark, Nimbokrang (Vollpension)  
- 1x Übernachtung Hotel Grand Allison Travellers, Sentani (Vollpension)  
   
Nicht im Reisepreis enthalten:  
- Internationale Flüge (können auf Wunsch dazu gebucht werden)  
- Schlafmatten, Schlafsäcke für Nächte im Zelt  
- fehlende Mahlzeiten in Bali  
- Kosten für Getränke in Hotels + Restaurants  
- private Ausgaben während der Tour  
   
Wichtige Hinweise:  
- Reisepass muss bei Einreise noch mindestens 6 Monate gültig sein.  
- Deutsche Staatsbürger erhalten das Einreisevisum bei Ankunft (kostenfrei)  
- Andere Staatsbürger erkundigen sich bitte bei ihrer zuständigen Botschaft.  
- Für die Einreise nach Papua muss jeder Teilnehmer 1x Passkopie und 2x Passfotos mitbringen.  
- Eine empfohlene Ausrüstungsliste wird bei Buchungsbestätigung zugeschickt.  

 

Übersicht Sondertouren

Kontaktinformation

Dr. Weiglein Expeditions GmbH
Tempelstraße 5 - 11
63571 Gelnhausen



dr.weiglein@t-online.de
Tel.: +49 (0) 6051-61388
Fax: +49 (0) 6051-69115

Kontakt l Buchungsservice



Impressum l AGB
Copyright © Dr. Weiglein Expeditions GmbH